Anonymer Proxy: Definition und Funktionsweise

8 min read
Anonymous Proxy_

In diesem Leitfaden erfahren Sie Folgendes:

Tauchen wir also ein!

Was ist ein anonymer Proxy?

Ein anonymer Proxy, auch Anonymisierer genannt, ist eine Art von Proxyserver, der die Aktivitäten im Internet nicht zurückverfolgbar machen soll. Genauer gesagt dient er dazu, die Identität, den Standort und die Privatsphäre des Benutzers zu verschleiern.

Ein bestimmter Benutzer, der über einen anonymen Proxyserver im Internet surft, wird dem Zielserver als allgemeiner anonymer Benutzer erscheinen. Konkret bedeutet dies, dass der Webserver nicht in der Lage ist, persönlich identifizierbare Daten über den Benutzer zu ermitteln, von dem die Anfrage stammt.

Beachten Sie, dass alle Arten von Proxys als anonyme Proxys dienen können. Ein Proxyserver gilt aufgrund seiner Funktionsweise zwischen dem Benutzer und der Ziel-Website als „anonym“, nicht aufgrund der Art des Proxyservers.

Funktionsweise eines anonymen Proxyservers

Ein anonymer Proxyserver funktioniert wie jeder andere Proxyserver und fungiert als Vermittler zwischen dem Benutzergerät und einer Ziel-Website. Im Einzelnen geschieht bei der Verwendung eines Proxys folgendes:

  1. Der Client stellt eine Webanfrage an ein Online-Ziel (z. B. eine Webseite, eine Internet-Ressource, usw.)
  2. Die Anfrage wird von dem Proxyserver abgefangen.
  3. Der Proxyserver leitet die Anfrage im Namen des Clients an die Zieladresse weiter. 
  4. Die Zieladresse antwortet dem Proxyserver mit der gewünschten Ressource.
  5. Der Proxyserver leitet die Antwort an den Client zurück. 

Kurz gesagt, die Zieladresse nimmt eingehende Anfragen nicht als vom Ausgangs-Client stammend wahr. Vielmehr sieht sie die Anfragen als vom Proxyserver stammend an. Durch diesen Prozess wird die IP des Clients verschleiert, da der Zielserver die Anfragen so interpretiert, als kämen sie von der IP des Proxys. Anhand der IPs werden die Benutzer lokalisiert, was bedeutet, dass auch der Aufenthaltsort des Benutzers geschützt wird.

Anonyme Proxys unterscheiden sich von anderen Proxys dadurch, dass sie den Schwerpunkt auf den Schutz der Privatsphäre legen. Bei der Weiterleitung der Anfragen an den Zielserver wird eine zusätzliche Ebene der Anonymität geschaffen, indem identifizierende Informationen aus den Anfragen des Benutzers entfernt werden. Entsprechend ihrer Funktionsweise und der Art, wie sie Daten verbergen, werden sie in drei Kategorien eingeteilt. Erfahren Sie mehr dazu im folgenden Abschnitt.

Stufen der Anonymität von Proxys

Anonyme Proxyserver lassen sich je nach dem von ihnen gebotenen Grad der Anonymität in folgende drei verschiedene Gruppen einteilen.

Elite-Proxy

Elite-Proxys bieten den höchsten Grad an Anonymität, indem sie die personenbezogenen Daten des Benutzers vollständig verbergen. Sie verbergen die IP-Adresse des Benutzers und übermitteln keine anderen benutzerspezifischen Daten. Damit die Anonymität des Benutzers vollständig gewahrt bleibt, entfernen Elite-Proxys in der Regel die im Folgenden aufgeführten Header aus der Anfrage an die Zieladresse:

  • Autorisierung: Enthält Anmeldeinformationen, anhand derer ein Benutzer bei einem Server authentifiziert wird
  • From: Speichert eine E-Mail-Adresse, die den menschlichen Benutzer identifiziert, der den anfragenden Client steuert.
  • Proxy-Authorization: Enthält die Anmeldeinformationen zur Authentifizierung eines Benutzeragenten bei einem Proxyserver.
  • Via: Wird von Proxys sowohl vorwärts als auch rückwärts hinzugefügt, um Anfragen zu verfolgen.
  • X-Forwarded-For: Speichert die ursprüngliche IP-Adresse des Clients, der einen Proxyserver für die Verbindung zu einem Webserver verwendet.

Anonymer Proxy

Anonyme Proxys verbessern den Schutz der Privatsphäre, indem sie die IP-Adresse des Benutzers verschleiern. Diese Proxys bieten zwar ein hohes Maß an Anonymität, können dem Zielserver aber dennoch einige Informationen preisgeben. Sie können beispielsweise einige Header in den Anfragen belassen. Ferner können sie proxy-spezifische Header einfügen, die den Zielservern helfen, ihre Anfragen als von einem Proxy stammend zu identifizieren und sie entsprechend zu blockieren.

Transparenter Proxy

Transparenter Proxy Transparente Proxys sind nicht wirklich anonyme Proxys. Sie nehmen die IP des Benutzers in den X-Forwarded-For-Header auf und speichern die IP des Proxys im Via-Header. Obwohl sie als Vermittler für Server zur Weiterleitung von Anfragen dienen, werden sie in der Regel nicht von Endbenutzern verwendet. Das liegt daran, dass sie die Online-Identität und die Aktivitäten des Kunden preisgeben.

Anonyme Proxys: Anwendungsfälle

Anonyme Proxyserver bieten eine Vielzahl von Anwendungsfällen für Privat- und Geschäftsaktivitäten. Für Privatanwender liegt der Hauptvorteil in der Sicherheit beim Surfen. Diese Anonymität schützt die Benutzer vor gezielter Werbung, geografischen Beschränkungen und möglicher Zensur, was zu einem sichereren und freieren Online-Erlebnis beiträgt.

Im Bereich der geschäfts- und entwicklungsorientierten Anwendungen übernehmen anonyme Proxys eine Schlüsselfunktion:

  • Web Scraping: Ermöglicht die nahtlose Extraktion von Daten aus verschiedenen Quellen und vermeidet Blockaden und IP-Sperren. Dies hebt Ihre Fähigkeiten zum Auslesen von Internetdaten auf die nächste Stufe. Unternehmen und einzelne Entwickler können beispielsweise Daten parallel von mehreren Webseiten abrufen, ohne dabei Aufmerksamkeit zu erregen.
  • SEO-Analyse: Behalten Sie die SEO-Leistung Ihrer Konkurrenz im Auge. Anonyme Proxys erleichtern die Überwachung von Keyword-Rankings, Backlink-Profilen und anderen wichtigen SEO-Kennzahlen, ohne die IP-Adresse Ihres Unternehmens an Ihre Konkurrenten preiszugeben.
  • Überwachung von Marketing- und Werbekampagnen: Testen Sie die Effektivität von Marketing-Kampagnen und gewährleisten Sie durch das Verbergen Ihrer Identität unverfälschte Ergebnisse. Auf diese Weise können Unternehmen die Wirkung von Werbung auf verschiedenen Plattformen bewerten, ohne die Daten zu verändern.

Dies sind lediglich ein paar Beispiele, aber vergessen Sie nicht, dass den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt sind!

Warum Sie anonyme Proxys verwenden sollten

Ihre Identität (z. B. Ihre IP-Adresse) vor Internet-Akteuren (z. B. Servern, Diensten, sozialen Medien) zu verbergen, ist aus einer Vielzahl stichhaltiger Gründe unerlässlich, wie etwa: 

  • Vermeidung von Anzeigenbetrug und gezieltem Marketing: Wehren Sie sich gegen gezielte und betrügerische Online-Marketing- und Werbestrategien. Durch die Verschleierung Ihrer wahren Identität können Sie dem Risiko vorbeugen, Opfer manipulativer Marketingtaktiken zu werden.
  • Umgehung von Geoblocking und Zensur: Umgehen Sie Geoblocking und Zensur und sichern Sie sich dadurch ungehinderten Zugang zu Online-Inhalten. Möglich wird dies durch die Nutzung von Proxyservern in vielen Regionen der Welt, wodurch Ihre Ausgangs-IP als von dem ausgewählten Standort stammend erscheint.
  • Geheimhaltung Ihres Suchverlaufs:Schirmen Sie Ihre Suchanfragen vor neugierigen Blicken ab und fügen Sie Ihrem persönlichen digitalen Fußabdruck eine zusätzliche Ebene der Vertraulichkeit hinzu.
  • Erhöhte Sicherheit und Vermeidung von Identitätsdiebstahl: Senken Sie die Anfälligkeit für Identitätsdiebstahl und unbefugten Zugriff auf Ihre persönlichen Daten.

Die Privatsphäre im Internet ist ein unschätzbares Gut, das Sie um jeden Preis verteidigen sollten. Und genau darum geht es bei anonymen Proxys. Besonders beim Web Scraping erweisen sie sich als unverzichtbar, indem sie eine diskrete und effiziente Datenextraktion ermöglichen.

Gleichzeitig sollten Sie die von Proxys gewährleistete Privatsphäre nicht als selbstverständlich voraussetzen. Die überwiegende Mehrheit der kostenlosen anonymen Proxy-Dienste ist nicht zuverlässig. Wie können sie eine weltweite Serverarchitektur aufrechterhalten, ohne von den Benutzern Geld zu verlangen? Indem sie die Daten der Benutzer verkaufen oder sich als Schadsoftware von Hackern oder Regierungsbehörden ausgeben! Das wurde auch in einigen Studien bewiesen. Darüber hinaus unterstützen die kostenlosen anonymen Proxy-Lösungen meist kein HTTPS und keine fortgeschrittenen Protokolle wie SOCKS. Erfahren Sie mehr in unserem Leitfaden SOCKS vs. HTTP.

Lassen Sie also die Finger von kostenlosen Anbietern und entscheiden Sie sich für kommerzielle, leistungsfähige und zuverlässige Lösungen wie Bright Data!

Behebung der Fehlermeldung „Anonymer Proxy erkannt, hier klicken“.

Wenn Sie einen Proxy verwenden, erhalten Sie möglicherweise die Fehlerseite „Anonymer Proxy erkannt, hier klicken“ (siehe unten): 

Dies bedeutet, dass der Zielserver erkannt hat, dass Sie sich über einen Proxy verbinden. Dafür kann es mehrere Gründe geben, darunter: 

  • Ein Akteur im Prozess gibt Ihre IP-Adresse preis.
  • Zu viele Anfragen von demselben Proxyserver aus.
  • Die Verwendung eines minderwertigen oder kostenlosen Proxys.

Normalerweise liegt der Hauptgrund darin, dass Sie sich auf minderwertige oder kostenlose anonyme Proxyserver verlassen, die unzuverlässige IPs bereitstellen. Um die Fehlermeldung „Anonymer Proxy erkannt“ zu beheben, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Beenden Sie alle über den Proxy verbundenen Anwendungen.
  2. Löschen Sie Cache und Cookies in Ihrem Browser.
  3. Fordern Sie über die Proxy-Rotation eine neue IP an. Sollten Sie nicht wissen, wie Sie dies tun können, lesen Sie unseren Artikel zur Rotation einer IP-Adresse.

Wenn keine dieser Maßnahmen funktioniert, benötigen Sie einen besseren Proxy-Anbieter.

Übrigens ist die Fehlermeldung „Anonymer Proxy erkannt, hier klicken“ nicht der einzige Fehler, den Sie bei der Verwendung eines Proxys erhalten können. Es können noch eine Vielzahl anderer Fehlermeldungen auftreten. Wie in unserem Leitfaden zu Proxy-Fehlercodes gezeigt, können viele davon schnell und einfach gelöst werden.

Fazit

In diesem Artikel haben Sie gelernt, was anonyme Proxys sind, wie sie funktionieren, welchen Grad an Datenschutz sie bieten und weshalb Sie sie verwenden sollten. Zudem haben Sie gelernt, dass Sie mit zuverlässigen Proxy-Anbietern die Fehlermeldung „Anonymer Proxy erkannt, hier klicken“ umgehen können. Allerdings gibt es Dutzende von Proxy-Anbietern, und es würde Monate dauern, sie alle zu überprüfen. Ersparen Sie sich Zeit und Geld und entscheiden Sie sich für den Besten am Markt, Bright Data!

Bright Data verwaltet die weltweit besten anonymen Proxyserver und betreut Fortune 500-Unternehmen bzw. insgesamt mehr als 20.000 Kunden. Das Angebot umfasst eine Vielzahl von Proxy-Arten:

  • Rechenzentrums-Proxys – Über 770.000 Rechenzentrums-IPs.
  • Wohn-Proxys – Über 72 Millionen private IPs in mehr als 195 Ländern.
  • ISP-Proxys – Über 700.000 ISP-IPs.
  • Mobile Proxys — Über 7 Millionen mobile IPs.

Mobile Proxyies – Über 7 Mio. mobile IPs. Dieses zuverlässige, schnelle und globale Proxy-Netzwerk bildet auch die Grundlage für eine Reihe von Web-Scraping-Diensten, mit denen Sie mühelos Daten von beliebigen Websites abrufen können.

Keine Kreditkarte erforderlich